Mehr erfahren
TDL Logo
Theologie des Leibes Studiengang

Theologie des Leibes

Studiengang

Phil.-theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz
und Initiative Christliche Familie

Mehr erfahren

Die Theologie des Leibes

Mehr als jeder andere ist Papst Johannes Paul II. dem Sinn der menschlichen Liebe und Sexualität auf den Grund gegangen. Die Liebe, so Wojtyła, ist die Erklärung aller Dinge und die Lösung aller Probleme. Darum achtet er die Liebe hoch, wo immer sie zu finden ist.

Mehr erfahren

Theologie des Leibes in 4 Punkten

133

133

Katechesen, die Papst Johannes Paul II. von 1979 bis 1984 entfaltet hat.

Unknown

Liebe

und die Bedeutung der Sexualität, wie sie von Gott im Schöpfungsplan verankert sind.

punkte_einleuchtend

Einleuchtend

die Lehre der katholischen Kirche über Sexualität verstehen und schätzen lernen.

punkte_offenbarend

Offenbarend

Der Leib – besonders in seiner Bestimmung als Mann und Frau – eine Gottesoffenbarung.

Mehr erfahren

Der Leib und die Sexualität sind nicht nur heilig, sondern können auch ein Weg zur Heiligkeit sein. Das ist revolutionär.

Die Theologie des Leibes lädt den Menschen ein, die Offenbarung Gottes über die Liebe von Mann und Frau zu betrachten, und anhand der eigenen Erfahrungen zu reflektieren.

Mehr erfahren

Welche Fähigkeiten und Kompetenzen möchten Sie erwerben?

Der Studiengang Theologie des Leibes zielt auf eine fundierte, intellektuelle, menschliche und spirituelle Schulung und vermittelt folgende Kompetenzen:

Icon Glühbirne

die Fähigkeit, durch eine differenzierte Gegenwartsanalyse die Zeichen der Zeit bezüglich Mensch, Menschenbild, Leib und Sexualität wahrzunehmen und theologisch zu deuten

Icon Lupe

die Fähigkeit zur Auseinandersetzung mit aktuellen Fragen, Entwicklungen und Strömungen in diesen Bereichen innerhalb der Theologie

Icon Gestaltung

die Fähigkeit, die Bedeutung der  Theologie des Leibes für die Gestaltung des persönlichen, kirchlichen und gesellschaftlichen Lebens neu zu entdecken und zu erschließen

Icon Koffer

die Fähigkeit  zur  Weitergabe und Vermittlung der Themen der Theologie des Leibes

Mehr erfahren
„Warum habe ich den STdL gemacht? Eigentlich nur um meinen Glauben zu vertiefen und Antworten auf offene Fragen zu finden. Bekommen habe ich viel, viel mehr. Die Theologie des Leibes hat mir die Größe des Planes Gottes mit dem Menschen offenbart und zu welcher Würde wir berufen sind. Auch wenn wir das Ideal hier auf Erden nur schwer erreichen können, so ist es doch ein Ideal, wofür es sich lohnt ein Leben lang zu arbeiten um ihm so ähnlich wie nur möglich zu werden.“

Margit Taschner, 62 Jahre, Kaufmännische Angestellte i.R.

„Der STdL hat mir sehr gut gefallen, da er für mich eine große persönliche Bereicherung war. Obwohl ich in dem Bewusstsein begonnen habe, dass mir schon sehr vieles bekannt sein dürfte, habe ich ganz neue Erkenntnisse gewinnen können. Der persönliche Austausch mit den anderen Teilnehmern des Studiengangs und den Dozenten habe ich als große Bereicherung empfunden. Besonders wichtig für mich ist, dass jeder mit seinen eigenen Charismen Betätigungsfelder finden kann und soll, um die Theologie des Leibes weiterzugeben und so auch ganz individuell seiner Begeisterung Ausdruck verleihen kann.“

Miriam Nikoleiski, 24 Jahre, studiert Religionspädagogik

„Der STdL hat mir sehr viel geholfen in meinem Studium der Politikwissenschaften und der Soziologie, vor allem ein offeneres Auge für die Problematiken der heutigen Zeit zu bekommen und mich nicht zu polarisieren. Persönlich hat mir der STdL auch eine Bereicherung für meine individuelle Ehevorbereitung.“

Benedikt Hasenmaile, 23 Jahre

„Die Teilnahme am Studiengang „Theologie des Leibes“ begeistert und beflügelt mich nach wie vor. Sie hat meine Ahnung vom Glutkern der Liebe auf ein definitiv festeres Fundament gestellt und dabei ein Feuer entzündet, wie ich es nicht mehr missen möchte!

Wer Liebe in ihrer tragfähigen Fülle klarer sehen will, sie ersehnt und selbst schenken will, der wird hier – egal ob christlich sozialisiert oder nicht, ob verheiratet oder nicht – richtig gutes Futter finden.“

Pia Manfrin, 29 Jahre

„Der Studiengang „Theologie des Leibes von Johannes Paul II.“ ist für mich Orientierung, Klarheit und Liebe geworden angesichts der Fragen, mit denen ich aus der Begleitung von jungen Menschen bezüglich Liebe, Partnerschaft, Sexualität, Leiblichkeit, etc., kam. In der Theologie des Leibes kommt der ganze Mensch ins Spiel; Johannes Paul II. entwickelt ein wunderbares Bild vom Menschen, der sich in der Liebe findet und alles, sein Leben und seine Sexualität, von dort her integriert. Bestimmt ist der Weg der wahren Liebe nicht immer ein leichter weg, doch die Schönheit der Liebe ist das Glück. …

Sr. Nicola Reers, 45 J. Dienerin des Evangeliums

„…Um in der heutigen Zeit über solche Themen mit den unterschiedlichsten Menschen im Gespräch stehen zu können, kamen mir während des Studiengangs immer wieder die Worte „Liebe“ und „Wahrheit“. Es scheint mir von immer größerer Bedeutung zu sein, dass wir eine Liebe zum Menschen zu leben, die aus der Wahrheit seiner selbst, was ihn zu tiefst menschlich macht, und aus der Wahrheit Gottes, hervorgeht. So schreibt es der Autor des Epheserbrief:

„Wir wollen uns, von der Liebe geleitet, an die Wahrheit halten, und in allem wachsen, bis wir ihn erreicht haben, Er, Christus ist das Haupt.“ ( Eph 4, 15)“

Sr. Nicola Reers, 45 J. Dienerin des Evangeliums

Mehr erfahren

Studienplan

Der Studiengang Theologie des Leibes besteht aus 8 Modulen, die über zwei Jahre angeboten werden.

Alle Lehrveranstaltungen finden in Heiligenkreuz im Wienerwald statt.

Mehr erfahren

Referenten für Ihre Veranstaltung

Hier finden Sie eine Auswahl von Referentinnen und Referenten der Theologie des Leibes, die wir Ihnen gerne für Ihre Veranstaltung, für Schule oder Gruppenstunde empfehlen:

Wien, Niederösterreich und Burgenland

Sr. Eveline Bettstein

Sr. Eveline Bettstein ist Ordensschwester und arbeitet als Seelsorgerin in der Dompfarre Eisenstadt und als Religionslehrerin in der HTL-Eisenstadt. Sie ist Mitglied der Ordinariatskonferenz und ARGE Berufungspastoral der Diözese.
Spezialthemen: “Theologie des Leibes und die Ehelosigkeit um des Himmelreiches Willen” und “Grundlagen und Einführung in die Theologie des Leibes” für
JugendlicheErwachsene

Dr. Christoph und Dipl. Päd. Beatrix Jindra

Dr. Christoph Jindra (Molekularbiologe) und Dipl.-Päd. Beatrix Jindra
(Sonderschulpädagogin) haben 3 Kinder und sind in der Ehevorbereitung und
Fortbildung für Ehepaare tätig.
Spezialthema: “Ganzheitliche Sexualität“ und „Männlichkeit/Weiblichkeit” für
EhepaareErwachseneKinder

Leni Kesselstatt

Franz und Leni Kesselstatt haben zwei Söhne und sind verantwortlich für die „Familienallianz“. Dieser Verein gibt Eltern Information und Hilfe besonders zum Thema schulische Sexualerziehung. Leni ist Goldschmiedin, will aber mit der Schönheit dieser Botschaft die Menschen „innerlich“ schmücken und bietet Vorträge für
KinderJugendlichejunge und ältere Erwachsene

Dipl. Päd. Johann Rotter

Johann Rotter hat 3 Enkelkinder. Seine Frau ist vor 20 Jahren verstorben. Er blickt auf viele Jahre Erfahrung als Lehrer zurück und hat vielseitige Interessen: Hagiotherapie, KH-Seelsorge, LAK, TeenStar- und NER- Zertifikat.
Spezialthemen: „Der Königsweg der Liebe durch Theologie des Leibes“ für
Jugendliche
„Ein erhebender Blick auf die Ehe im Licht der Theologie des Leibes“ für
Erwachsene

Dipl. Päd. Michael und Doris Szedlacek

Dipl.Päd. Michael Szedlacek ist Diakon und zusammen mit seiner Frau Doris hauptamtlich in der Familienseelsorge der Jüngergemeinschaft/Wien tätig. Das Ehepaar Szedlacek referiert in Doppelconference.
Spezialthema: Die beiden Sinngehalte des ehelichen Einswerdens für
Braut- und Ehepaare im Zusammenhang mit NER

Sr. Maria Renata Kamieniecka

Sr. Maria Renata Kamieniecka ist Ordensfrau (Dienerin vom Heiligen Blut) und arbeitet in der Seelsorge in der Niederlassung in Grub im Wienerwald.
Spezialthema: “Heilung der Beziehung zwischen Mann und Frau” für
Erwachsene

Barbara Pavelka

Barbara Pavelka ist Schauspielerin, Sängerin und Gesangspädagogin für Solo- und Jazzgesang, Kulturmanagerin und Geschäftsführerin der Österreichische Lebensbewegung in Wien.
Spezialthemen: “Die Kunst und die Theologie des Leibes” besonders für darstellende Kunst und Musik und “Beziehung und Lebensschutz” für
JugendlicheErwachsene

Oberösterreich

Marie Beatrice Walderdorff

Marie Beatrice Walderdorff war 36 Jahre überglücklich mit Philipp Walderdorff verheiratet bevor er im Februar 2018 zum Herrn gegangen ist. Gemeinsam haben sie 5 Töchter und 8 Enkel, gemeinsam haben sie die Ausbildung zum Referenten für Theologie des Leibes abgeschlossen.

Die Theologie des Leibes ist ein großer Schatz, diesen gilt es mit jungen Menschen in kleinem, ungezwungenem Rahmen zu teilen, gerne auch im Rahmen einer Ehevorbereitung.

Junge MenschenJunge ErwachseneEhevorbereitung

Oberösterreich, Steiermark, Salzburg

Christian Herzog

Christian Herzog ist seit 1996 mit Elisabeth verheiratet und Vater von 5 Kindern.
Die Wahrheit über den Menschen eröffnet Wege der Selbstfindung und Selbstannahme als Mann und Frau. Diese Wahrheit kann man erkennen und verstehen, wenn sie ins Wort kommen darf.
Spezialthema: „Die Ehe und Familie im göttlichen Heilsplan“ für
Ehepaare

Christian Schallauer

Christian Schallauer ist Betriebstechniker, seit 2004 verheiratet, Papa von 5 Kindern.
Er ist Autor beim katholischen Onlineportal „The CATHWALK“.
Spezialthemen: “Ehe und Sexualität” sowie “NER – Gott, Sex und die göttliche Ordnung“ für Jugend, Paare und Familien; “Theologie des Leibes – NEU das Staunen lernen” für Jugendliche und Gebetskreise; “Ermutigung zum Mannsein” für
JungsMänner

Leni Kesselstatt

Franz und Leni Kesselstatt haben zwei Söhne und sind verantwortlich für die „Familienallianz“. Dieser Verein gibt Eltern Information und Hilfe besonders zum Thema schulische Sexualerziehung. Leni ist Goldschmiedin, will aber mit der Schönheit dieser Botschaft die Menschen „innerlich“ schmücken und bietet Vorträge für
KinderJugendlichejunge und ältere Erwachsene
Maria Schober ist verheiratet und Mutter von 5 Söhnen im Alter von 15 bis 32. Sie organisiert die Woche für das Leben in der Erzdiözese Wien und betreibt den Blog “Briefe an Leonie”.
Spezialthema: “Durch die Theologie des Leibes zum Frausein finden” für
alle Interessierten

Deutschland/Bayern

Dipl. Soz.päd. (FH) Teresa Loichen M.A.

Teresa Loichen ist Diözesanreferentin im Bereich der Diakonischen Pastoral des Bistums Eichstätt und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.
Spezialthemen: “Seelsorge nach Fehl- und Totgeburt“, Schwangerschaftskonflikt und Lebensrecht, Nachbarschaftshilfe- und Familiencoaching für
GruppenPaare

Ulrike Schams

Ulrike Schams ist Mitglied der Gemeinschaft des neuen Weges vom hl. Franziskus und lebt gottgeweiht. Sie arbeitet als Religionslehrerin im kirchlichen Dienst.
Spezialthema: “Theologie des Leibes”, „TeenSTAR” (Wertorientierte Sexualpädagogik) und „NER“ (Natürliche Empfängnisregelung) für
JugendlicheErwachsene

Miriam Schuster

Miriam Schuster ist Studentin für Theologie und Anglistik/Amerikanistik und glücklich verheiratet. Sie will die Schönheit der reinen und treuen Liebe weitergeben und zur radikalen Selbsthingabe ermutigen.
Spezialthema: Spezialthemen: „True Love = Pure Love?“ Die Selbsthingabe als Herausforderung” für
JugendlicheJunge ErwachseneJunge Paare

Dipl. phil. Lucia Losada

Lucia Losada ist Spanierin, seit 30 Jahre lebt sie in Deutschland. Sie ist verheiratet  und Mutter von 4 Söhnen im Alter von 23 bis 28 Jahren.
Spezialthema: „Einführung in die Theologie des Leibes“,  “Theologie des Leibes und Reproduktionsmedizin” für
junge ErwachseneMütter

Deutschland/Nordrhein-Westfalen

Sr. Nicola Reers (Lic. theol.)

Sr. Nicola Reers ist Schwester der Gemeinschaft der Dienerinnen und Diener des Evangeliums von der Barmherzigkeit Gottes und Religionslehrerin.
Spezialthema: Die Theologie des Leibes für
junge LeuteEhepaareGeweihtes Leben

Clara Schipp

Clara Schipp studiert in Bonn Lein und katholische Religion auf Lehramt und widmet sich in ihrer Freizeit den Aktionen der KHG und ist Autorin für firstlife.de.
Spezialthema: “Anthropologie der Theologie des Leibes” für
alle Interessierten

Karolin Wehler

Karolin Wehler ist verheiratet und Mutter von 6 Kindern (geb. 1991 – 2004). Sie ist zertifizierte Referentin am Institut für Natürliche Empfängnisregelung (NER) Prof. Dr. Rötzer und TeenSTAR Kursleiterin. Spezialthema: TdL und NER in Ehevorbereitung und -begleitung, in der Priester- und Diakonenausbildung sowie der Familienbildung

Baden-Württemberg und benachbarte Regionen

Dr. phil. Ralf Reißel

Dr. Ralf Reißel (Dipl.-Päd., verh., 4 Kinder) ist wissenschaftliche Lehrkraft an einer katholischen Fachschule für Sozialpädagogik.
Spezialthemen: „Spirituelle Sinnbezüge der Geschlechtlichkeit“ und „Keusche Erotik“ für Ehepaare als Zielgruppe sowie im Kontext der Ehevorbereitung und Ehepastoral “Sexualpädagogische Implikationen der Theologie des Leibes” für
ElternErzieher

Gesamtdeutscher Raum

Karolin Wehler

Karolin Wehler ist verheiratet und Mutter von 6 Kindern (geb. 1991 – 2004). Sie ist zertifizierte Referentin am Institut für Natürliche Empfängnisregelung (NER) Prof. Dr. Rötzer und TeenSTAR Kursleiterin.
Spezialthemen: TdL und NER in Ehevorbereitung und -begleitung, in der Priester- und Diakonenausbildung sowie der Familienbildung.

Maria Vinci

Maria Vinci referiert, seit der Absolvierung ihres Studiengangs der TdL, mit Mag. Pfr. Josef Slowik, auf Einkehrtagen und Seminaren. Themen: Ehe, Sexualität und Spiritualität
Geschiedene und getrennte PaareEhepaare und die, die vor einer Trennung stehen

Deutschland – Mitte/Ost

Elisabeth Baur

Elisabeth Baur ist Musik- und Sozialpädagogin, Paramentenstickerin und ist NER-Beraterin.
Spezialthema: „Johannes Paul II. und Johannes vom Kreuz“, „Die Theologie des Leibes das gottgeweihte Leben“ und „Theologie des Leibes für junge Leute“.
Zielpublikum: JugendlicheJunge Erwachsene

Süddeutscher Raum

Maria Groos

Maria Groos ist als Vorsitzende von “Knotenpunkt-Begegnung verbindet e.V.“ Mitveranstalterin der Eichstätter Tagungen zur TdL sowie TeenSTAR-Kursleiterin. Sie leitet eine Apotheke, ist verheiratet und hat zwei Kinder.
Spezialthemen: “Einführung in die TdL”, „Amoris Laetitia und TdL“ und “Der Laden des Goldschmieds”. Die Vorträge können auf die jeweiligen Teilnehmer zugeschnitten werden. Für
alle Interessierten

Schweiz / Süddeutscher Raum

Cornelia Pfiffner

Ursprünglich in der Pharmaziebranche, dann als Verlags-Niederlassungsleiterin (canisi-edition) in Deutschland und nun engagiert in der pfarreilichen Jugendarbeit tätig. Absolvierte die TeenSTAR-Ausbildung. Darüber hinaus Gründungsmitglied von Reine Herzen e.V. (Arbeitsfeld Schweiz). In der Zeit als Verlags-Niederlassungsleiterin Moderation diverser Sendungen bei Radio Maria, Schweiz. Blogeintrag bei briefeanleonie.
Spezialthemen: Einführung in die TdL und NER, Schönheit des Frauseins, Theologie des Leibes der Frau
Jugendlichejunge Erwachsene

Mehr erfahren

Nächste Offene Tagung

16. – 18. März 2018

Heiligenkreuz/Wienerwald

Anmeldung unter: stdl@christlichefamilie.at

Die Freude der Liebe

Amoris laetitia und die Theologie des Leibes

In seiner Darstellung des Evangeliums der Familie bezieht sich Papst Franziskus ausführlich auf die Theologie des Leibes des hl. Johannes Paul II. (vgl. AL 150-164). Nahezu 50 mal zitiert oder verweist Franziskus auf die Lehre des „Papstes der Familie“. Die zentralen Themen der Theologie des Leibes werden von Amoris laetitia aufgegriffen: die Bedeutung des Geschlechtsunterschieds, die unauflösliche und treue Einheit von Mann und Frau, sowie die Fruchtbarkeit ihrer Liebe in der Offenheit für Kinder. In dieser offenen Tagung wird der Fokus auf die Hauptanliegen von Papst Franziskus gelegt: Begleiten, Unterscheiden, Eingliedern.

Granados

José Granados (Spanien) ist Ordenspriester der Jünger der Herzen Jesu und Mariä und Vizepräsident am Päpstlichen Institut „Johannes Paul II.“ für Studien zu Ehe und Familie in Rom, wo er auch als ordentlicher Professor für Dogmatik tätig ist. Er studierte an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom. Bis 2010 unterrichtete er systematische Theologie in Washington, D.C.

Mehr erfahren

Jeder ist Missionar

Absolventenfeier des Studiengangs Theologie des Leibes in Heiligenkreuz mit Sendung durch Familienbischof DDr. Klaus Küng

Sendungsfeier

26 Studenten aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien, Irland, Belgien und Spanien schlossen am 24. Juni den Studiengang Theologie des Leibes in Heiligenkreuz ab. Höhepunkt des Wochenendes war der gemeinsame Gottesdienst mit Familienbischof DDr. Klaus Küng und die anschließende Entsendung der Absolventen mit Einzelsegen.

Mehr erfahren

Offene Tagung mit Christopher West

19. – 21. Mai 2017

Rakete zu den Sternen – Theologie des Leibes mit Christopher West

400 Teilnehmer besuchten das Theologie des Leibes Event mit Christopher West über Gott, Sex und den Sinn des Lebens in Altötting.

Christopher West

Es gibt zwei Personen im 20. Jahrhundert die erkannt haben, dass das Körperliche auf verschiedene Art und Weise unterdrückt wird. Einer ist Hugh Hefner (Gründer des Playboy-Magazin), der andere ist Papst Johannes Paul II. Mit solchen und ähnlichen pointierten Aussagen forderte Christopher West seine Zuhörer vom 19. – 21. Mai 2017 in Altötting immer wieder heraus.

Mehr erfahren

Lerne das Team kennen

team_gams

Lic. theol. Corbin Gams MTh

Studienleiter

Mitarbeiter der „Initiative Christliche Familie“ der Österreichischen Bischofskonferenz, Leiter der Studiengänge „Theologie des Leibes“ und „Leib-Bindung-Identität“.


Margit Taschner

Margit Taschner

Assistenz

Kaufmännische Bankangestellte i.R.
Mitarbeiterin der Initiative Christliche Familie, Assistentin der Studiengänge „Theologie des Leibes“ und „Leib-Bindung-Identität“

Mehr erfahren

Fragen?

An welchen Terminen findet der Studiengang statt?

Die Module des Studiengangs finden an folgenden Terminen statt:

1. Modul: 20. – 24. September 2017
2. Modul: 25. – 29. Oktober 2017
3. Modul: 17. – 21. Januar 2018
4.1. Modul: 14. – 16. März 2018
Offene Tagung: 16. – 18. März 2018
5. Modul: 19. – 23. September 2018
6. Modul: 07. – 11. November 2018

Die Termine für Modul 7 und Modul 8 werden noch bekannt gegeben.

Welche Themen werden beim STdL behandelt?

  • Philosophische Grundlagen:
    Phänomenologie, Anthropologie, Ethische Grundlagen der THEOLOGIE DES LEIBES
  • Theologische Grundlagen:
    Bibeltheologie – biblisches Denken, geschichtliches Umfeld, Verhältnis Humanae Vitae und „Theologie des Leibes“, Ehespiritualität, Katechesen
  • Katechetische Durchführung:
    Zielgruppenorientierte Vermittlung, Motivation als Grundlage der Vermittlung, Zeugnischarakter

Für wen ist der Studiengang maßgeschneidert?

Für Menschen,

  • die aufgrund ihres haupt- oder nebenberuflichen Engagements in der Kirche besondere Qualifikation und Kompetenz über die kirchliche Lehre von Ehe und Familie benötigen;
  • die die Theologie des Leibes in ihrer Tiefe kennenlernen und weitergeben wollen:
    Priester und Multiplikatoren;
  • die mit diesem Lehrgang ihr Theologie und Philosophiestudium bereichern wollen oder die ihr Studium durch theologische Aspekte bereichern wollen.

Für alle die ihren Glauben vertiefen wollen.

Ist für den Studiengang Matura/Abitur bzw. Studienberechtigung verpflichtend?

Nein!
Es gibt zwei Möglichkeiten, den Studiengang zu absolvieren:

  • mit und ohne Matura/Abitur bzw. Studienberechtigung.
  • Die Teilnehmer ohne Matura/Abitur bzw. Studienberechtigung sind Gasthörer der Hochschule Heiligenkreuz.
  • Die Teilnehmer mit Matura/Abitur bzw. Studienberechtigung sind außerordentliche Studierende der Hochschule Heiligenkreuz. Diese Teilnehmer haben zudem die Möglichkeit, ECTS zu erwerben.

Welches Anforderungsprofil wird von Bewerbern erwartet?

Den Studiengang können getaufte Erwachsene, die

  • einen abgeschlossenen Schulabschluss
  • einen abgeschlossenen Beruf, abgeschlossenes Studium oder eine Immatrikulation an einer Hochschule
  • eine gute psychische, geistige und geistliche Gesundheit
  • ein authentisches Leben als Fundament

haben besuchen.

Was ist für die Bewerbung erforderlich?

  • Ausgefüllter Bewerbungsbogen
  • Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis
  • Höchstes Ausbildungs- bzw. Studienabschlusszeugnis
  • Auszug aus dem Taufregister (nicht älter als 6 Monate)
  • Empfehlungsschreiben eines Priesters
  • Immatrikulationsbestätigung für ordentliche Studierende

Wie läuft das Anmeldeverfahren ab?

Mail an stdl@christlichefamilie.at mit der Bitte um Zusendung der Unterlagen
Anmeldung bis 2 Wochen vor Beginn des Studiengangs bzw. des gewünschten Moduls

Wie erfolgt die Leistungsbeurteilung?

Um den Abschluss zu erreichen ist

  • über jedes Modul eine Prüfung abzulegen.
  • eine schriftliche Abschlussarbeit zu verfassen.
  • Das erfolgreiche Absolvieren des Studiengangs wird durch ein Abschlusszeugnis dokumentiert bzw. durch ein Zertifikat als „Akademischer Referent für Theologie des Leibes nach Johannes Paul II.“

Welchen Abschluss kann man erreichen?

Akademischer Referent für Theologie des Leibes nach Johannes Paul II.

Was wird an anderen Studieneinrichtungen angerechnet?

Die Phil.-theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz vergibt für die einzelnen
Module in der Regel zwei bis drei ECTS;
eine Anrechnung im Bereich eines philosophischen bzw. theologischen Grund- oder Aufbaustudiums wie auch im Bereich der Wahlfächer unterschiedlicher Fachrichtungen ist möglich. Über eine Anerkennung entscheidet die Studieneinrichtung, bei der um Anerkennung angesucht wird.

Kann man während des Studienganges einsteigen?

Ja!

Der Studiengang kann sowohl in Teilen oder als Ganzes besucht werden.

Für den Abschluss müssen alle Module jedoch innerhalb zweier STdL Durchgänge besucht werden – also in max. 4 Jahren.

Was kostet der Studiengang?

Die Teilnehmergebühr pro Modul beträgt 150€.
Die Teilnehmergebühr für Studenten* pro Modul beträgt 120€.
Die Teilnehmergebühr für Ehepaare pro Ehegatte und Modul beträgt 120€.

Unterkunft und Verköstigung sind separat zu begleichen.

* Vollzeitstudenten ohne eigenes Einkommen nach Vorlage der Immatrikulations- bzw. Studienbescheinigung

Bei finanziellen Engpässen besteht auch die Möglichkeit zur Ratenzahlung.

Wer ist für diesen Studiengang verantwortlich?

Planung, Inhalt und Durchführung obliegt dem Träger Initiative Christliche Familie in Kooperation mit der Phil.-theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz/Wienerwald.
Studienleiter: Lic. theol. Corbin Gams MTh
Rektor der Hochschule: Prof. P. Dr. Karl Wallner OCist

Wo finde ich eine Kontaktperson?

Für weitere Informationen und Fragen wenden Sie sich bitte an Fr. Margit Taschner
stdl@christlichefamilie.at

Sind Informationen in gedruckter Form und als PDF-Datei verfügbar?

Sie können den Flyer als PDF Datei hier herunterladen.

Allgemeine Informationen: STdL Allgemeine Informationen

Offene Tagung: STL Open 2018

 

Gerne senden wir Ihnen gedruckte Flyer zu. Melden Sie sich einfach bei uns: stdl@christlichefamilie.at.

Mehr erfahren
Der Leib, und nur er, kann das Unsichtbare sichtbar machen:
das Geistliche und Göttliche.

Johannes Paul II.